Erweiterung Gewerbegebiet Tann-Nord

Markt Tann

 

Änderung des Flächennutzungsplans mit Deckblatt Nr. 12 (Erweiterung Gewerbe-gebiet „Tann-Nord“) und Aufstellen des Bebauungsplanes „GE Tann-Nord, 2. Bau-abschnitt“

 

Bekanntmachung

 

Änderung des Flächennutzungsplanes

Der Marktrat hat in den Sitzungen vom 04.06.2014 u. 14.07.2016 beschlossen, den Flächennutzungsplan mit Deckblatt Nr. 12 zu ändern. Die Änderung betrifft einen Bereich im Norden von Tann im nördlichen Anschluss an das bestehende Gewerbegebiet „Tann-Nord“ östlich der Pfarrkirchener Straße.

Der jetzige Flächennutzungsplan weist dieses Gebiet als „Fläche für die Landwirtschaft“ aus.

Mit dem Deckblatt soll die betroffene Fläche als „Gewerbegebiet“ (GE)“ dargestellt werden.

 

Aufstellen eines Bebauungsplanes

In den Sitzungen vom 24.07.2014 u. ebenfalls 14.07.2016 hat der Marktrat beschlossen, den Bebauungsplan „GE Tann-Nord, 2. Bauabschnitt“ aufzustellen.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes erstreckt sich auf ein Gebiet von ca. 3,4 ha, das sich im Norden und Westen an das bestehende Gewerbegebiet „Tann-Nord“ anschließt.

 

Der Bebauungsplan ist ein sog. qualifizierter Bebauungsplan nach § 30 Abs. 1 BauGB.

Die Planungsfläche wird wie folgt umgrenzt:

- im Norden durch einen Grünstreifen im Verlauf der nördlichen Grenze der Grundstücke Fl.-Nrn. 1831 und 1833 Gemarkung Zimmern

- im Westen durch die Staatsstraße 2090

- im Süden durch die südliche Grenze der Grundstücke Fl.-Nrn. 1831 und 1833 Gemarkung Zimmern

- im Osten durch die östliche Grenze des Grundstücks Fl.-Nr. 1831 Gemarkung Zimmern sowie die Kronwittener Straße.

 

Das Plangebiet beinhaltet folgende Grundstücke der Gemarkung Zimmern:

 

Fl.-Nrn. 1831, 1833, 1783 (Teilfläche)

 

Es ist beabsichtigt, für das Baugebiet ein „Gewerbegebiet“ (GE) nach § 8 BauNVO festzusetzen.

 

Die Planungsgemeinschaft Gramer, Simbach a.Inn/ Klose-Dichtl, Triftern, hat zu der vorgesehenen Änderung einen Deckblattentwurf zum Flächennutzungsplan sowie einen Planentwurf zum Bebauungsplan mit Begründung und Umweltbericht (Stand: jeweils 05.04.2017) gefertigt.

 

-  2  -

 

Auf der Grundlage dieser Planentwürfe wird die öffentliche Auslegung nach § 3

Abs. 2 BauGB durchgeführt.

 

Dazu liegen das Deckblatt zum Flächennutzungsplan sowie der Entwurf zum Bebauungsplan in der Zeit vom 22.05. – 23.06.2017 mit Anlagen während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus Tann, Marktplatz 6, 84367 Tann, Gebäude II. (Grainer-Gebäude), 1. Stock, Zi. 09, öffentlich aus und können hier eingesehen werden.

 

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

 

Als umweltbezogene Informationen liegen bisher vor:

 

  • Umweltbericht
  • Grünordnungsplan
  • Ausgleichsflächenberechnung zur naturschutzrechtlichen Eingriffs-regelung

 

Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrollverfahren) ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Tann, den 10.05.2017

 

gez.

Fürstberger

1.Bürgermeister

Zurück