Als der große Regen kam


Am Mittwoch den 01. Juni 2016 ging in der Zeit von 09:00 Uhr bis ca. 14:00  Uhr ein bis dahin nicht erlebter Wolkenbruch über dem südlichen Landkreis nieder. Auch der Markt mit seinen Dörfern Eiberg, Walburgskirchen und Zimmern war im Zentrum dies „Niederschlag – Tsunami“. Innerhalb von wenigen Stunden glichen nicht nur die Bachtäler einer Seenlandschaft sondern wurde auch der gesamte Marktplatz und die Nebenstraßen bis knapp einen Meter überflutet. Nur im Jahre 1702 war der Wasserstand am Marktplatz um ca. 20 Zentimeter höher. Eine Markierungstafel am Rathaus weist heute noch auf das Hochwasser hin. Nur durch die großartige und schnelle Einsatzbereitschaft und Hilfe der Feuerwehren und Bürger konnte für unseren Markt und unsere Dörfer ein noch größerer Schaden verhindert werden. Mit dazu beigetragen haben sicherlich auch die in den letzten Jahren gebauten Rückhaltebecken, die zwar die Überschwemmungen nicht verhindern konnten, die Dimension der Überschwemmung kleiner gehalten haben und somit ihren Zweck erfüllt haben.
Die nachfolgenden Bilder können die aktuelle Situation während dieser Stunden der Überschwemmung nicht wiedergeben, jedoch Eindrücke hinterlassen.
Als Bürgermeister des Marktes Tann bedanke ich mich bei allen Helfern, die in diesen Stunden der Herausforderung große Solidarität und Hilfsbereitschaft gezeigt haben. Über unsere Homepage werden wir sie über dieses Jahrhundertereignis weiter informieren.